Johannesbachklamm

Land:

Niederösterreich

Region:

Wiener Becken

Distanz:

15.22 km

Dauer:

6 Stunden 50 Minuten

Höhendifferenz:

341 m

Heute wurde die Wandersaison 2016 eröffnet, Hans hatte eine leichte Wanderung als Einstieg nach der Winterpause ausgewählt, konnte selbst aber leider nicht teilnehmen weil ihm auf der Anreise ein Reh ins Auto gelaufen war 🙁

Birgit, Dietmar und ich fuhren kurz nach 09:00 von Gänserndorf ab, nahmen in Erdberg den Willi auf, fuhren weiter bis in den Ort Würflach in der Nähe des Schneebergs wo wir kurz nach 10:30 ankamen. Das Wetter war herrlich mit blauem Himmel und angenehmen Wandertemperaturen. Wir parkten im Ort auf einem kleinen Parkplatz, zogen uns die Wanderschuhe an, gingen in Richtung Johannesbachklamm die wir nach knapp 15 Minuten erreicht hatten. Der Weg folgte nun der Klamm, wir nahmen uns viel Zeit um die Landschaft in der Klamm aufzunehmen und zu fotografieren. Am Ende der Klamm verlief der Weg dann größtenteils auf freiem Gelände, eine Zeit lang hatten wir auch herrlichen Ausblick auf den Schneeberg.

Nachdem die Strecke ohne größere Anstiege bzw. flach dahin gegangen war ging es eine Weile stetig bergauf, dann ging es lange Zeit eher flach durch den Wald um am Ende kurz vor Würflach dann zügig bergab ging. Es gab einen schmalen Verbindungsweg zurück zur Johannesbachklamm was angenehmer zum Laufen als durch den Ort war. Die kleine Pechahittn am Eingang der Johannesbachklamm hatte es uns schon am Beginn der Wanderung angetan, wir kehrten dort dann auch ein und es hat uns sehr gut gemundet. Als wir dort beim Essen sassen begann es zu regnen und auch auf der Heimfahrt Richtung Wien bzw. Gänserndorf regnete es auf der Südautbahn teilweise auch recht heftig. Wir kamen aber gesund, munter und von der Wanderung doch etwas müde gegen 19:00 wieder in Gänserndorf an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.