1. Tag – Fahrt in die Südsteiermark

Blick von der Terasse meiner Ferienwohnung

Yippie, es ist wieder Sommerzeit und somit Urlaubszeit. Da ich mich heuer nicht wirklich zu etwas entschliessen konnte war ich ein paar Tage zu Hause und jetzt verbringe ich einen Kurzurlaub an der Südsteirischen Weinstrasse weil sie mich schon lange interessierte!

Bin also heute um 09:00 von Gänserndorf weggefahren, war noch nicht einmal draußen als mir einfiel dass ich ein Trum zu Hause vergessen hatte also noch eine Ehrenrunde durch Gänserndorf und im 2. Anlauf schaffte ich es doch. Die Anfahrt in die Südsteiermark verlief soweit problemlos abgesehen von Mäharbeiten am Mittelstreifen im Bereich Gleisdorf wodurch nur ein Fahrstreifen frei war – wegen mir hätten sie nicht unbedingt mähen müssen weil so hoch war das Gras nun wieder auch nicht – so dass ich gegen 12:00 am Weingut Danko nahe der Ortschaft Gamlitz ankam. Das Weingut und die Ferienwohnung liegt ein wenig ausserhalb von Gamlitz auf einem Hügel, es ist recht ruhig hier. Fotos vom Weingut werden die nächsten Tage nachgereicht 😀

Ich machte dann eine Erkundungstour in die Umgebung, kam an einer Biker-Bar namens Route 69 vorbei (weil sie an der Bundesstrasse 69 liegt aber natürlich angelehnt an die berühmte Route 66 in den USA) wo ich auch als Autofahrer ohne Bike etwas zum Essen und Trinken bekam wobei die Cevapcici in einer interessanten Kombination geliefert wurden nämlich zusätzlich zu den Pommes mit Nudel- und Kartoffelsalat! Vielleicht liegt es ja auch an der Nähe zu Slowenien? 😀

Ich fuhr dann weiter in den kleinen Ort Flamberg wo ich im Reiseführer eine private Brauerei entdeckt hatte wo ich ein bisserl was einkaufte weil mich das lokale Bier einfach interessierte. Übrigens wird hier nicht nur Wein sondern stellenweise auch Hopfen angebaut und man erkennt dann gleich die typischen, hochgewachsenen Hopfenpflanzen. Auf der Weiterfahrt befand ich mich auf einmal in der „Neuen Welt

Ich fuhr dann weiter in die Bezirksstadt Leibnitz die einen interessanten Charakter aufwies, zum Verweilen einlud also investierte ich 0,30€ Parkgebühr für 1,5 Stunden Parken, ging ein bisserl durch’s Zentrum, gönnte mir auch ein Eis, fuhr dann zurück in die Ferienwohnung wo ich den Blick aus meinem Schlafzimmer fest hielt, meine Einkäufe aus der Flamberger Brauerei sowie das Sortiment des Weinguts Danko auf der Holzterrrasse verewigte und die Abendstimmung genoss.

Schön ist es hier und die Landschaft finde ich sehr reizvoll!

One thought on “1. Tag – Fahrt in die Südsteiermark”

  1. Cornelia sagt:

    Hallo Wolfgang!
    Wir müssen uns also keine Sorgen machen…Du hast ausreichend zu trinken 🙂
    Viel Spaß und geniesse die Natur!
    AL
    Conny

Schreibe einen Kommentar zu Cornelia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.