15. Tag – Monument Valley

Wir hatten uns die Weckfunktion des Handies für 07:00 gestellt, frühstückten gemütlich und nach der Morgentoilette und dem Abwasch fuhren wir kurz vor 09:00 los, machten noch einen kurzen Abstecher in das Post Office wo ich noch die Ansichtskarten einwarf. Dann fuhren wir auf dem Highway 67 Richtung Norden bis Jacob Lake wo wir unserem Dicken mal wieder Sprit mit dem Nozzle zuführten. Es ging dann weiter auf dem Highway 89A Richtung Osten und bei Marble Canyon, der einzigen Brücke hier über den Colorado, machten wir einen kurzen Fotostop. Der Highway 89A wurde dann zum Highway 89 auf dem wir noch längere Zeit blieben bis wir auf den Highway 163 kamen.

Gegen 13:30 kamen wir dann im aus vielen Filmen bekannten Monument Valley an. Die Tour verläuft 17 Meilen auf unpräparierten Strassen, ist eine ziemliche Tortur aber die sogenannten Buttes und Messas waren beeindruckend, nach 1,5 Stunden hatten wir und unser Dicker es überstanden 🙂 . Nach einer kurzen Apfelpause fuhren wir auf dem Highway 163 weiter bis wir ein Stück weiter auf dem Highway 261 und Highway 316 zum Goosenecks State Park kamen. Gooseneck bedeutet ja so viel wie Gänsehals und das kommt von daher weil sich hier der San Juan River eben wie ein Gänsehals um die Felsen schlängelt.

Wir fuhren dann fast die gleiche Route wieder zurück, der Sprit-Tank unseres Dicken war schon wieder fast leer und wir waren froh, eine der rar gesäten Tankstellen zu erspähen wo er wieder seinen Benzin Nozzle kriegte. Wir machten noch kurz beim Four Corner Monument Halt, hier kreuzen sich 4 Bundesstaaten (Utah, Colorado, New Mexico und Arizona) in einem Punkt. Es ist dies das einzige Bundesstaaten-Vierländereck der USA. Das witzige ist, dass man hier gleichzeitig in 4 Bundesstaaten sein kann indem man je eine Hand und einen Fuss in einen der Bundesstaaten stellt 🙂 Wir hatten dabei Glück denn wir hatten die Uhr mal wieder eine Stunde vorstellen müssen, kamen um 20:00 beim Four Corner Monument an, hinter uns wurde dann gleich zugesperrt.

Gegen 20:45 kamen wir an unserem Tagesziel, dem Campingplatz in Cortez an wo wir noch schnell Gemüse mit Nudeln und Huhn kochten und dann ein Bier tranken, dazu Nüsse mampften bevor ich diesen Blog-Eintrag schrieb. Wir gingen dann relativ spät gegen Mitternacht ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.