Radtour „Der Sylvaner“

Heute hatte ich wieder einmal Begleitung, Helmut, ein Freund den ich schon viele Jahre kenne, unternahm heute eine Radtour von Mistelbach startend die den Namen „Der Sylvaner“ trägt also eine weitere Weinsorte 😀

Ich holte Helmut gegen 07:30 mit dem Auto und Fahrradträger von zu Hause ab, es war auch das erste Mal dass ich nicht nur mein Fahrrad sondern auch ein zweites transportierte 😀 Das Wetter war wolkig und auch wesentlich kühlter als an den Vortagen aber es sollte laut Vorhersage nicht viel regnen.

Nachdem wir Helmut’s Fahrrad auch am Fahrradträger montiert hatten fuhren wir gegen 07:45 Richtung Mistelbach los, kamen gegen 08:30 beim Bahnhof an wo wir das Auto parkten, uns und unsere Elektronik fertig machten, kurz drauf los fuhren.

Es ging schön zum Fahren, von der Temperatur war es recht angenehm, bald waren wir in Asparn/Zaya, ab dort ging es immer wieder lang gezogen die Hügel rauf und wieder runter, wir fuhren aber ein gutes Tempo, nicht zu langsam und nicht zu schnell. Nach etwa 30km machten wir an einem netten Fahrrad Rastplatz kurz Pause, da begann es leicht zu regnen aber nur für ein paar Minuten, da war es bei der Weiterfahrt fast etwas frisch.

In Poysdorf kamen wir auch an der „Gstettn“ vorbei, einem Teil Poysdorfs wo einige Heurigenbetriebe ansässig sind. Es ging dann in einem Bogen zurück nach Mistelbach und als wir beim Auto zurück waren hatten wir exakt 60km in den Beinen und das mit einem recht guten Schnitt.

Wir zogen uns um, montierten die Fahrräder wieder auf den Fahrradträger, fuhren noch nach Hobersdorf wo Helmut das Restaurant Neunläuf kannte wo wir gegen 13:00 noch sehr gut zu Mittag aßen bevor wir gegen 14:15 die Heimreise antraten und nachdem ich Helmut nach Hause gebracht hatte war ich dann auch gegen 15:00 wieder zu Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.